Burnout bei unterschiedlichen Belastungen und in verschiedenen Berufen

Die Belastungen, die zur Entwicklung von Burnout beitragen, finden sich im beruflichen Umfeld, zugleich und zusätzlich aber oft auch im Privatbereich. Im Beruf lassen sich berufsgruppenspezifische Belastungen beschreiben,  so stehen etwa Lehrpersonen oder MitarbeiterInnen im Gastgewerbe anderen Anforderungen gegenüber, als Pflegepersonen auf einer Hospizstation.

Die ersten Beschreibungen und Felduntersuchungen zu Burnout finden sich im Bereich der Sonderpädagogik und bei Lehrpersonen in allgemeinbildenden Schulen der USA, in der Altenpflege und Psychiatrie und bei PsychotherapeutInnen. Die am besten untersuchte Berufsgruppe sind Lehrpersonen, es folgen Menschen in Gesundheitsberufen. Hier sind es vor allem Pflegende, seltener PsychologInnen, PsychotherapeutInnen und Ärzte und Ärztinnen. An dritter Stelle stehen SozialarbeiterInnen. Es gibt aber auch Untersuchungen bei der Polizei, in Gefängnissen, bei RichterInnenn, in Verwaltung und Management und im kirchlichen Bereich. Das Feld der Berufe, in denen Burnout beschrieben und untersucht wird, weitet sich immer weiter aus. Es gibt Untersuchungen zu Burnout bei Bankern, in der IT-Branche, in der Luftfahrt und vielen anderen Berufen. Auch bei pflegenden Angehörigen wird Burnout beobachtet.

PDF pageEmail pagePrint page
Print Friendly, PDF & Email