Schlüsselbegriffe

Arbeits(un)zufriedenheit Arbeits(un)zufriedenheit wird definiert als subjektive Einschätzung und kognitive und emotionale Bewertung der eigenen Arbeit. Dabei spielen die erlebte Sinnhaftigkeit der Arbeit, die erlebte Verantwortung für das Arbeitsergebnis, und die Kenntnis über das Ergebnis der eigenen Arbeit. Arbeitszufriedenheit ist das Resultat aus dem Vergleich zwischen den (Wunsch-) Vorstellungen und dem tatsächlich Erlebten. Bei Berufsunzufriedenheit können

weiterlesen